Total Pageviews

Wednesday, 13 June 2018

Movieworld | Outback Spectacular


Ein Tag mit viel Spaß und vielen Achterbahnfahrten       5/06/2018


Heute sind wir spät aufgestanden, weil wir alle Schlaf aufholen mussten ;) Wir sind als erstes zur WB Movieworld gefahren (Freizeitpark und Filmstudios). Dort angekommen empfing uns ein Mitarbeiter der uns in einen kleinen Seminarraum wo alle von uns eine kurze Informationsveranstaltung über Tourismus, Geschichte und Fakten über den Themenpark hatten. 

Ungefähr 45 Minuten später waren wir frei, um zu tun, was wir im Park machen wollten. Wir hatten viel Zeit, Achterbahn zu fahren und Bilder mit Superhelden wie Flash zu machen. Zum Mittagessen waren wir in einem All you can eat Restaurant. 

Fast alle aus unserer Gruppe waren voll, aber nichts stoppte uns weiter Achterbahn zu fahren. Nach mehr als fünf Stunden im Park fuhren wir zur Outback Spectacular Show, einer Show über Australien mit Tieren wie Pferden, Hunden, Kühen und Cowboys etc. . Wir hatten eine besondere Tour hinter den Kulissen, wo uns gezeigt wurde, wo die Tiere leben, wie groß die Küche ist und wie alles abläuft. 

Am Abend schauten wir uns die Show an und aßen während der Show Abendessen. Es war fantastisch und es machte so viel Spaß sich die Show anzusehen. 

Wir waren um 21.30 Uhr zu Hause und spielten ein paar Karten, bevor alle schlafen gingen.




 A day full of fun and rollercoaster 



Today we got up late and slept long, because we all needed sleep ;) The first of two things we did was WB Movieworld. After arriving there, a guy welcomed us and we followed him in a small seminar room. All of us got a educational briefing about tourism, history and facts about the theme park. 

About 45 minutes later we were free to do what we want to do in the park. We had heapes of time to drive rollercoaster, to take pictures with superheroes such as the Flash. For lunch some guys, a girl, our teacher and me went into a „All you can eat restaurant“ with pasta, pizza, strawberry pizza and more and more sweets...

 I and probably the others as well were chocka, but nothing stopped us to drive more rollercoaster. After more then five hours in the park we left to drive to the Outback Spectatular Show, a show about Australia with animals, such as horses, dogs, cows, etc. . 

We had a special behind the scenes tour, we us were showen were the animals are living, where the costumes are, how big the kitchen is and much more. Then we watched the show and had dinner during the show. It was awesome as and so much fun to see. 

We were back home at 9.30pm and played some cards before all of us went sleeping.



Tuesday, 12 June 2018

Trip nach Australien Tag 2 | Australia trip Day 2


Tour mit dem Schiff entlang der Gold Coast          4/06/2018



Heute mussten wir um 8 Uhr aufstehen, weil wir ein kurzes schulisches Meeting zum Thema Tourismus an der Gold Coast hatten. Ein paar Minuten später wurden wir in das PacificFair Shopping Center mit vielen Geschäften gefahren. 

Die ganze Gruppe hatte drei Stunden Zeit, um zu shoppen. Viele von uns erkundeten das Zentrum und kauften ein paar Souvenirs und neue Kleidung. Drei Stunden später fuhren wir zum Surfers Paradise, einem wunderschönen Ort in der Nähe des Strandes, wo wir Ripley's Believe it or not, ein Ort mit lustigen Aktivitäten und Personen, die wie echt aussahen, waren. 

Danach hatten wir noch ein paar Stunden Freizeit. Viele gingen zum Strand machten Fotos und gaben mehr Geld aus, z.B. für mehr Souvenirs und Kleidung. Bei dem echt fantastischem Wetter hatten wir als nächstes eine Bootstour durch die Kanäle der Goald Coast gemacht. Es war ein bisschen kühl auf dem Boot, wegen dem Wind, aber das war in Ordnung, denn die Sonne schien.

Wir haben direkt zu Beginn Snacks und frisches Obst bekommen, was sehr genießbar bei dem Wetter war ;) Die Tour ging weiter durch das reichere Gebiet, wo der durchschnittliche Preis eines Hauses zwischen 4-6 Millionen Dollar und liegt.  Danach hatten wir einen kleinen abendlichen Strandspaziergang und aßen Fish'n'Chips am Strand. 

In unserem Ferienpark angekommen, sprangen viele Schüler und zwei unserer Lehrer in die Pools. Ein weiterer großartiger Tag endete.



Boat tour through the beautiful Gold Coast




Today we had to get up at 8 o´clock, because we had a short educational briefing about the Gold Coast here in Australia. A few minutes later we were driven to the PacificFair shopping centre with heapes of shops. 
The whole group had three hours to do what they what. Many of us explored the centre and bought some souvenirs and clothes. Three hours later we drove to Surfers Paradise a beautiful as place near the beach, where we did the Ripley´s Believe it or not, a place with fun activities and persons who looked like real ones from different countries, different stuff from other ages and countries. After this we had another hours of sparetime. 

Many went to the beach, took pictures and spent more money e.g. for souvenirs. In the weather who was awesome as our next thing we have done was a boat tour through the the channels of the Goald Coast. It was a little bit chilly on the boat, because of the wind, but that was alright. We directly got some snacks and fresh fruits at the beginning. 

The tour went on through the richer area were the average price of a house is between 4-6 million dollars and the yacht club. After this we had a little evening beach walk and ate Fish´n´Chips at the beach. 

Arrived at our holiday park, many students and two of our teachers jumped into the pools. Another great day ended.

Monday, 11 June 2018

Trip nach Australien Tag 1 | Australia trip day 1


Trip zur Gold Coast, Australien                                    3/06/2018


Zusammen mit einem anderen Mädchen aus Deutschland flog ich mit der Geographie Klasse an die Gold Coast, Australien. Wir hatten wirklich Glück, weil wir kein Geographie haben, aber der Lehrer, Mr. Hunter fragte uns, ob wir interessiert wären und wir sagten natürlich ja. 

Nachdem wir uns um 6.30 Uhr in der Schule getroffen hatten, sind wir ein paar Minuten später abgereist. Alle waren in guter Partystimmung(natürlich mit der richtigen Musik). Zu unserer Fahrt nach Wellington Airport, haben wir ein schönes Booklet für die Gold Coast und coole Hoodies für die Reise bekommen. 

Nach zwei Stunden Fahrt machten wir einen kleinen Kaffee / Frühstücks Stopp und fuhren fünfzehn Minuten später weiter. Um 10.00 Uhr kamen wir am Flughafen an und checkten direkt ein. Eine Stunde später saßen wir im Flugzeug nach Coolangatta und kamen um 13.30 Uhr (australische Zeit) an. 

So schnell wie möglich holten alle Schüler ihre Sachen vom Band und warteten auf die gemieteten Vans. Es war schönes Wetter, 25 Grad und Sonnenschein, definitiv wärmer als in Neuseeland. Als wir in den Vans saßen, fuhren uns die Lehrer an die Grenze von New South Wales und Queensland. Viele tolle Fotos wurden gemacht und viele von uns sahen sich die Surfer am Strand an. Außerdem haben wir Delfine in der Nähe des Strandes entdeckt und bewundert. Danach ging es weiter und wir wurden alle zu unserer Unterkunft gefahren, wo wir um 16.30 Uhr ankamen. 

Wir alle erkundeten das Gebiet des Ferienparks. Es ist ein sehr schöner Ferienpark, mit einem sehr coolen Pool und einigen Whirlpools. Um 17 Uhr fuhren wir zu einem Supermarkt in der Nähe und kauften Sachen für das Frühstück. Nachdem wir genügend Geld ausgegeben hatten,  gingen wir nach Hause und sprangen in die Pools in denen wir bis um 20 Uhr waren. Auf dem Rückweg sahen wir einen süßen Koala, der auf einen Baum im Park kletterte. Dann hatten wir eine kurze Einweisung für den nächsten Tag und danach spielten alle Schüler Karten.

 Ein wirklich cooler erster Tag endete. 

 Gold Coast, Australia trip

 Together with another girl from Germany I flew with the geography class to the Gold Coast, Australia. We were really lucky, because we don’t have Geography, but the teacher, Mr. Hunter asked us if we would be interested and we said definitely yes. 

After we met at school at 6.30 in the morning we left a few minutes later. All were in good, party mood with the right music. To our drive to Wellington Airport, we got a nice booklet for the Gold Coast and cool as hoodies for the trip. After two hours drive we made a little coffee/breakfast stop and kept going fifteen minutes later. At 10.00 we arrived at the airport and checked in. One hour later we sat in the plane to Coolangatta and arrived there at 1.30 pm (Australian time). 

As soon as possible all students grabbed their stuff and we waited for the hired vans. It was a nice weather, 25 degrees and sunshine. Definitely warmer than in New Zealand. As we sat in the vans, the teacher drove us to the border of New South Wales and Queensland. Many great photos were taken and many of us watched the surfer at the beach. In addition to this we have seen dolphins near the beach. After this it went on and we all were driven to our accommodation were we arrived at 4.30 pm.

All of us explored the area of the holiday park. It is a really nice one with a very cool pool and some whirlpools. At 5pm we drove to a supermarket near by and bought some stuff for the breakfasts. A few Australian dollars later we went back home and jumped into the pools until 8pm. On the way back we saw a real koala who climbed onto a tree. It was really cute. Then we had a short briefing for the next day and after this quite all students played cards.

 A really cool first day ended.

Friday, 1 June 2018

Berg Ruapehu | Mount Ruapehu


Wandern mit Sonnenschein und Blick auf den schneebedeckten Berg


Heute hatten wir unseren letzten Wanderausflug mit unserer CNZ-Klasse. Das Ziel war Mount Ruapehu. Wir starteten um 8.45 Uhr an der Whanganui Highschool und fuhren zum Nationalpark. Unterwegs hatten wir einen kurzen Fotostopp auf einer Lama Farm für ca. 2 Minuten, um coole Fotos zu machen, dann fuhren wir weiter bis wir am Mount Ruapehu ankamen.

 Das Wetter war wunderschön, die Sonne schien und der Berg war voller Schnee.   Bevor wir wanderten, hatten wir einen kleinen Snack. Nach dem Imbiss wanderte unsere Klasse die erste Wanderung zu dem Silica Wasserfall. Wir dachten alle, es wäre sehr kalt, aber es war ziemlich warm, weil die Sonne ziemlich doll schien. 

Um 12:30 Uhr hatten wir unsere Mittagspause auf einer Plattform in der wunderschönen Natur Neuseelands.  Wir gingen weiter und alle paar Meter war Schnee und Eis, es war unglaublich schön. Um 13:15 Uhr endete der erste Rundgang und wir mussten auf der rechten Straßenseite fahren, da es keinen Wanderweg gab.

 Nach 2,5 Stunden waren wir wieder auf dem Parkplatz und starteten die zweite Wanderung. Eine kleine Pause später wartete der zweite Spaziergang auf uns. In die erstaunliche Natur zu gehen war sehr angenehm. Die Klasse wanderte zu einem großen Wasserfall, wo tolle Bilder gemacht wurden. Dann kam die Zeit und wir mussten zurück gehen. Am Ende waren sehr viele Schüler müde, die in den Vans schliefen. Die letzte Wanderung mit unserer CNZ-Klasse endete.  

Was für eine Schande.


Hiking with sunshine and snow



Today we had out last hiking trip with our CNZ class. The destination was Mount Ruapehu. 

We started at 8.45 at Whanganui Highschool an drove to the National park. On our way we had a quick photo stop at a llama farm for about two minutes. Then we kept going until we arrived at Mount Ruapehu. The weather was beautiful as, sun was shining and the mountain was full with snow. 


Before we hiked, we had a little snack. After the snack our class hiked the first walk to the Silica Falls. We all thought that it would be very cold, but it´s was pretty warm, because the sun was shining. At 12:30 pm we had our lunch break at a platform in the beautiful nature of New Zealand. 

We kept going and every couple of metres was snow and ice, it was amazing. At 1:15 pm the first walk ended and we had to go on the right hand side of the road, because there was no walking track. After 2.5 hours we were back at the car park and started the second walk. A mini break later, the second walk waited for us. 

Going to the amazing nature was very enjoyable. The class hiked to a big waterfall, were great pictures were taken. Then the time was coming and we had to walk back. In the end there were tired students who slept in the vans. The last hiking trip with our CNZ class ended. 

What a pity.

Friday, 18 May 2018

Schlammwanderung | Muddhiking

Wandern im schönen Egmont Nationalpark 


Nach einer langen Zeit waren wir heute auf unserem nächsten Trip. Um 8:40 Uhr starteten wir diesen. Auf dem Weg zum Berg Taranaki hat sich das Wetter fast im Minutentakt verändert. In einem Moment regnete es wie aus Eimern, im nächsten Moment schiente die Sonne und es waren keine Wolken am Himmel. Nach guten zwei Stunden kamen wir im Egmont Nationalpark an, wo wir drei verschiedene Wanderwege genommen haben. 

Der Erste war der Längste. Dieser war sehr schlammig und viele Pfützen waren auf dem Weg, da es am Morgen so regnerisch war. Die meisten von uns hatten schon nach den ersten paar Meter nasse Füße und trotzdem gingen alle weiter. Um 11:50 haben wir den „Hooker Shelter“, einen kleinen überdachten Platz erreicht und hatten dort unsere erste kleine Mittagspause.

Während wir unser Mittag aßen fing es wieder an, wie aus Eimern, zu regnen. Wir machten uns auf den Rückweg und versuchten nicht noch nasser zu werden, doch wir scheiterten kläglich. Nach einander halb Stunden beendeten wir unsere erste kleine Wanderung und wanderten direkt weiter. Es begann wieder stark zu regnen so, dass wir alle ein bisschen schneller wanderten, um nicht zu nass zu werden. Ein paar Minuten später erreichten wir die Wilkies Pools, kleine Mini Seen, die wie Pools aussahen. 

Viele Bilder wurden geschossen und es wurde sich auf den Rückweg gemacht. Zurück bei den Vans, beschloss unsere Lehrerin eine dritte, kleine Wanderung zu den Dawson Wasserfällen zu machen. Diese waren in wenigen Minuten erreicht. Wir blieben nicht lange dort, da so gut wie jeder nass war und einfach eine warme Dusche haben wollte. Viele schliefen im warmen Van und erholten sich vom Tag. Ein sehr schlammiger und nasser Trip endete.
 

Hiking in the beautiful Egmont National Park


Today we had, after a long time, our next trip. At 8:40 the trip started our school. On the way to Mt. Taranaki, the weather changed a lot. First is was very rainy and stormy, but in the next moment the sun was shining, without any clouds on the sky. After about two hours we arrived at Egmont National Park. We went on three tracks. The first one was the longest one. It was very muddy, because of the rain. Almost all of us got wet feet, but all of us kept going. At 11:50 we reached the Hooker Shelter were we had lunch.


During lunch is began to rain a lot and the track got muddier. After finishing lunch all of us tried to not get wetter feet. We failed miserably. About 1.5 hours later we were back at the start point and we started the second, middle long tour to Wilkies Pools, small seas (they looked like pools). On our way it began again to rain very strongly. As we were at the pools everyone took good pictures and went straight back to the vans. 

Our teacher decided that we had to see the Dawson Falls, so we went to them. A few minutes later we watched the beautiful waterfall. All were glad as we went back to the vans where we started our way back home. Quit all of us slept during the ride back home. A very wet and muddy day ended ;)